Bushido

Bushido

Die verliebten Wasservögel gehen ganz in ihrer eigenen Welt auf. Der goldene Schlüssel passt nicht auf das Teufelsschloss, das auf einem dieser kleinen Schlängelwege im Urwald gefunden wurde. Die fünf blauen Vögel fliegen synchron zu einer unbekannten Bestimmung und die alten chinesischen Münzen kreisen umher als Zeichen von Energie die immer weiterströmt. Die Welt ist gefangen in Zeit und Raum. Das Rad Karma (Ursache und Wirkung) regiert die Welt und das Individium. Innerhalb der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wird oft eine Wahl getroffen, die ein Zusammenspiel bildet, das dauernd dem Wandel unterworfen ist.

Die siamesischen Zwillinge sind sich der Vielfalt der Möglichkeiten bewusst. Wie zwei Seelen in einem Körper betrachten und durchleben sie das Spiel. Das Schlüsselwort ist Zusammenarbeit zwischen Kopf und Herz. Wie eine Entdeckungsreise zum richtigen Gleichgewicht. Es handelt sich um die Wahrheit und die geistige Handhabung des Schwertes. Es fühlt sich als liefe man auf des Messers Schneide. Nach den Samurais ist das Leben ohne den Sieg über sich selbst sinnlos. Es gibt denn auch kein Entkommen. An Bushido: Der Weg des Kämpfers in dem die persönliche Entwicklung die höchste Priorität hat.